Page   DefaultCMS_Page_PreInit   0      
MASTER   Master_MasterPage_Init   0   0   
Page   Page_PreLoadSTART   0      
Page   Page_PreLoadEND   94      
MASTER   Page_Load Start   94   94   
MASTER   Page_Load Podcast: Build Repository   609   703   
MASTER   Page_Load Podcast: Bind Pages   0   703   
MASTER   Page_Load Agenda: Build Repository   547   1250   
MASTER   Page_Load Agenda: Bind Pages   0   1250   
MASTER   Page_Load Magazin   0   1250   
MASTER   Page_Load Minified CSS and JS   0   1250   
MASTER   Page_Load END   0   1250   
Page   DefaultCMS_Page_PreRender   1172      
MASTER   Master_MasterPage_PreRender   16   1266   
Page   DefaultCMS_Page_PreRenderComplete   0      

Hauswartung | Gebäudeunterhalt | Immobilienbewirtschaftung | Gemeinden | Werkhöfe

Unterhalt plus Mobiler Menu Item

Zellstoff aus Stroh – Essity setzt neue Massstäbe für nachhaltige Hygienepapiere

Das global führende Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity unterstreicht seine Führungsrolle als nachhaltiger Tissue-Hersteller. Das Unternehmen investiert am Standort Mannheim rund 40 Millionen Euro in ein neuartiges Verfahren zur Herstellung eines nachhaltigen Zellstoffs aus Stroh. Der alternative Zellstoff wird zukünftig auch bei der Herstellung von Hygienepapierprodukten der Marke Tork zum Einsatz kommen und die Ökobilanz der Produkte weiter verbessern. Mit der Einführung des neuen Herstellungsverfahrens unterstreicht Essity sein Engagement für einen nachhaltigen Konsum.

Bild (Copyright Essity): Grosse Investitionen in eine nachhaltige Zukunft: Essity investiert am Standort Mannheim rund 40 Millionen Euro in ein neuartiges Verfahren zur Herstellung eines Zellstoffs aus Stroh. Dieser wird zukünftig in der Produktion von Hygienepapieren der Marke Tork zum Einsatz kommen.

Das international tätige Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity wird zukünftig an seinem Produktionsstandort in Mannheim Zellstoff aus Weizenstroh herstellen. Der durch das neue Verfahren produzierte Zellstoff ist in der Qualität mit Frischfaserzellstoff aus Holz vergleichbar, der Produktionsprozess ist aber noch nachhaltiger, da weniger Wasser und Energie eingesetzt werden. Gleichzeitig wird mit Stroh ein nachwachsender Rohstoff verwendet, der die Rohstoffbasis um eine nachhaltige und skalierbare Faserart erweitert.
Das Stroh wird von landwirtschaftlichen Betrieben aus dem Umkreis beschafft. Verwendet wird der Halm, der übrig bleibt, nachdem das Getreide geerntet wurde. Essity ist der erste Tissue-Hersteller, der Strohfasern für die Produktion von Hygienepapieren nutzt. Das Unternehmen unterstreicht damit seine Führungsrolle als nachhaltig handelndes Unternehmen.

„Der Einsatz von erneuerbarem Weizenstroh für die Herstellung von Hygienepapieren setzt neue Maßstäbe im Bereich Professional Hygiene, denn dadurch kann der Einsatz von zertifizierten Frischholzfasern verringert werden“, sagt Oliver Obel, Vice President Sales & Marketing Professional Hygiene für die Region Central.

„Das neue Verfahren verbessert die Ökobilanz unserer Produkte weiter, da der Herstellungsprozess Ressourcen schont und Rohstoffe aus der Region nutzt“, so Oliver Obel weiter. „Die Investitionen von Essity in diese nachhaltige Technologie unterstreicht, dass Essity mit Tork als Marktführer die Marktbedürfnisse in zukunftsweisende Lösungen übersetzt.“

Bislang gab es nur zwei verlässlich verfügbare Fasern für die Hygienepapierherstellung: zertifizierte Frischholzfasern und Recyclingfasern. Mit der Verarbeitung einer nachhaltigen dritten Fasersorte setzt Essity neue Massstäbe in der Hygienepapierbranche.

Über Tork®

Die Marke Tork umfasst eine vollständige Palette von Produkten und Dienstleistungen rund um Hygiene und Reinigung für das Gastgewerbe, lebensmittelverarbeitende Betriebe, das Gesundheitswesen, Büros, Schulen und den Industriesektor. Dazu gehören Spender, Papierhandtücher, Toilettenpapier, Seife, Servietten sowie Wischtücher für Industrie und Gastgewerbe. Durch seine Fachkompetenz in den Bereichen Hygiene, funktionales Design und Nachhaltigkeit ist Tork zum weltweiten Marktführer aufgestiegen. Tork ist eine globale Marke von Essity und ein zuverlässiger Partner für Kunden in mehr als 90 Ländern. Die aktuellsten Nachrichten und Innovationen von Tork finden Sie unter www.tork.ch.

Über Essity

Essity ist ein global führendes Hygiene- und Gesundheitsunternehmen. Wir engagieren uns für die Verbesserung der Lebensqualität durch hochwertige Hygiene- und Gesundheitslösungen. Der Name „Essity" setzt sich aus den Begriffen „essentials" (das Wichtige) and „necessities" (das Notwendige) zusammen. Von unserem nachhaltigen Geschäftsmodell profitieren Mensch und Umwelt. Wir vertreiben unsere Produkte und Lösungen in rund 150 Ländern unter vielen starken Marken, darunter die Weltmarktführer TENA und Tork, aber auch bekannte Marken wie Jobst, Leukoplast, Libero, Libresse, Lotus, Nosotras, Saba, Tempo, Vinda und Zewa. Essity beschäftigt rund 47.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz im Jahr 2018 betrug 11,6 Mrd. Euro. Essity hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und ist an der NASDAQ Stockholm notiert. Weitere Informationen auf www.essity.com.

In der Schweiz ist Essity in den Geschäftsbereichen Hygienepapiere, Professionelle Hygiene und Körperpflege tätig. Zu den bekanntesten Marken zählen TENA und Tork sowie die Hygienepapiere Tempo, Zewa, bess und Plenty, die Recyclingmarke DANKE, Demak’Up Abschminkprodukte, sowie die Medizinmarken Leukoplast, Actimove, Cutimed, Delta-Cast und JOBST. Essity beschäftigt rund 35 Mitarbeiter in der Schweiz.

 

 

 

Notfallsystem Livetec One

Podcasts

«Weinproduktion besteht zu 60 Prozent aus Reinigung»

Erich Meier ist Winzer mit Herz und Seele. Und dies, obwohl sein Beruf wenig mit Romantik zu tun hat, sondern vor allem aus Knochenarbeit besteht. In der Hochsaison sind Reinigung und Hygiene von zentraler Bedeutung.

mehr

Partner

Wetrok